Die Karibik nachhaltig erleben

Sanfter Tourismus ist schon lange auf den Inseln angekommen.

Für den Schutz von Natur und Tieren gibt es zahlreiche Projekte.

Hier einige Beispiele:

Foto: iStockphoto
Foto: iStockphoto

Der Anguilla National Trust wurde 1993 gegründet, um die Natur auf der Insel zu schützen und die archäologischen, historischen und kulturellen Ressourcen zu wahren. Aktuell laufende Projekte sind die Rehabilitation der Sanddünen auf der Insel sowie Artenschutzprogramme für Meeresschildkröten und Leguane. Zudem unterhält Anguilla sechs Unterwasser-Naturschutzparks.

Foto: iStockphoto
Foto: iStockphoto

Auf „The Nature Island“ Dominica sind Hunderte seltene Pflanzen und  Tiere heimisch – etwa der Sisserou-Papagei, der die Dominica Flagge ziert. Ein ökologischer Schatz, den es zu bewahren gilt: Schon seit Langem unterstützen Dominicas Behörden nachhaltige Projekte. So werden diverse Öko-Lodges und -Resorts mit erneuerbaren Energien versorgt. Und sogenannte Back-to-the-roots-Bungalows wie die Rosalie Forest Eco Lodge (rosalieforest.com) können nur zu Fuß erreicht werden. Für ihren Umgang im Tourismus mit Umwelt, Bevölkerung und auch mit der Tierwelt wurde Dominica 2017 zum dritten Mal in Folge von der NGO Ethical Traveler zu einer der zehn ethischen Destinationen weltweit erklärt. Die strenge Auswahl erfolgt unter den Aspekten Umweltschutz, Sozialwohl der Bevölkerung, Menschenrechte und Tierschutz. Grundvoraussetzungen sind eine intakte Natur und der integrative, ethisch korrekte Einbezug der einheimischen Bevölkerung.

Saint John | Virgin Islands                                Foto: iStockphoto
Saint John | Virgin Islands Foto: iStockphoto

Zwei Drittel der amerikanischen Virgin Islands wurden zum Nationalpark erklärt, wodurch Saint John mit seinen unzähligen idyllischen Spots noch relativ unberührt geblieben ist. Auch die Unterwasserwelt mit ihren Korallenriffs vor der Küste ist atemberaubend. Schon mal von „Trash to Treasure“ gehört? Bei diesem Projekt wird anfallender Müll zu Handwerk und Kunst verarbeitet und verkauft. 

Foto: iStockphoto
Foto: iStockphoto

Nicht nur die Gebirgshänge mit ihren Regen- und Bergnebelwäldern machen die Insel Nevis, die zu den Kleinen Antillen gehört und neben St. Kitts liegt,  zum „grünsten Ort der Erde“ – in absehbarer Zeit sollen hier hundert Prozent der gewonnenen Energie aus geothermalen Quellen stammen. 

Foto: iStockphoto
Foto: iStockphoto

Ein ehrgeiziges Ziel verfolgt Jamaika. Ab dem 1. Januar 2019 heißt es im Inselstaat: Plastik verboten! Zumindest Plastiktüten, Styroporbehälter für Getränke und Essen sowie Plastikstrohhalme. Ausgenommen davon sind Plastiktüten für das hygienische Verpacken von rohem Fleisch, Mehl, Reis, Zucker, Backwaren und Brot, schreibt die jamaikanische Zeitung „The Gleaner“. Gleiches gilt für Styroporbehältnisse. Darüber hinaus wird es Ausnahmen für die Verwendung von Plastikstrohhalmen im medizinischen Bereich geben. 

Brendal Steven ist eine Ikone und einer der besten Tauchführer der Bahamas. Sein Tauchzentrum „Brendal’s Dive Center“ auf Green Turtle Cay bietet seit über 30 Jahren Tauchgänge und Bootstouren rund um die Cays an. Brendal, ein Ex-Navy-Seal, kennt fast jeden Fisch beim Namen und ist die beste Anlaufstelle, um Green Turtle Cay und die Abacos kennenzulernen. Selbst Angelina Jolie und Brad Pitt sollen seinem Charme verfallen sein. Der Mann, der nicht zu altern scheint und stets eine rote Badehose trägt, setzt sich für nachhaltigen Tourismus auf den Bahamas ein und wurde dafür mit dem Cacique Award, die höchste bahamische Auszeichnung für Tourismus, ausgezeichnet. Einige Stimmen behaupten allerdings, er habe ihn „...just because he is so awesome“ bekommen. (www.brendal.com)



Foto: iStockphoto
Foto: iStockphoto

Artenschutz

Immer mehr Schutzprojekte sichern heute die Artenvielfalt in der Karibik...

weiterlesen →

Foto: Anja Jung
Foto: Anja Jung

Naturspiele

Spektakulär ist das richtige Wort, um die karibische Natur zu beschreiben...

weiterlesen →

Foto: Natura Cabana
Foto: Natura Cabana

Ökotourismus

Es gibt auf jeder Insel unzählige Anbieter, die Urlaubern die Schönheiten... weiterlesen →